Tagesfahrt nach Erfurt am Samstag, 26.06.2021 zum Themenjahr "Jüdisches Leben in Thüringen"

mit Besuch eines Konzertes in der Kleinen Synagoge mit der Gruppe Profeti della Quinta
Die Abfahrt ist am Samstag, den 26.06.2021 um 07.00 Uhr bei Fa. Gutgesell Reisen in Schney, um 07.05 Uhr in Lichtenfels am Bahnhofsvorplatz, um 07.15 Uhr in Bad Staffelstein an der Jet-Tankstelle und um 07.50 Uhr in Coburg am ZOB am Bahnhof. Bei mehr als 5 Teilnehmern aus dem Raum Bamberg wird ein Shuttle ab Fuchs-Parkplatz in der Pödeldorfer Straße nach Lichtenfels eingesetzt, bei mehr als 5 Teilnehmern aus dem Raum Kronach fährt ein Shuttle ab Kronach-Kaulanger nach Lichtenfels und am Abend wieder zurück.


Gegen 09.30 Uhr werden wir Erfurt erreichen. Hier besuchen wir am Vormittag das Konzert der Gruppe Profeti della Quinta in der Kleinen Synagoge. Das Ensemble „Profeti della Quinta“ stammt aus Galiläa und ist heute im Umfeld der renommierten Schola Cantorum Basiliensis in der Schweiz ansässig. Die Sänger um den Bassisten und Komponisten Elam Rotem haben sich auf die Musik aus Barock und Renaissance spezialisiert und widmen sich vor allem der Wiederentde-ckung hebräischer Vokalmusik – großartigen Werken, die im jüdischen Erbe hierzulande oft sehr im Schatten stehen.

Im Zentrum ihrer Arbeit steht der Kompo-nist Salamone Rossi (ca. 1570 – ca. 1630), der aus einer jüdischen Familie in Mantua stammend für etwa dreißig Jahre in Diensten des Hofes der Gonzaga in Mantua stand. Dort war Claudio Monte-verdi anfangs sein Kollege, später sein Vorgesetzter. Rossi war äußerst geschätzt für seine Fähigkeit als Violinist und Chitarrone-Spieler, und auch in seinem kompositorischen Schaffen bilden Instru-mentalwerke neben weltlicher Vokalmusik den Schwerpunkt. Musikgeschichte hat Rossi indessen mit der ersten mehrstim-migen Vertonung von Psalmen und ande-ren Gesängen in hebräischer Sprache geschrieben. Auf dem Programm des heutigen Konzertes stehen Werke von Salamone Rossi und anderen Komponisten.

Das Konzert findet in der Kleinen Synagoge statt, die von 1840 – 1884 als Gotteshaus der jüdi-schen Gemeinde genutzt wurde und heute eine multikulturelle Begegnungsstätte ist.

Anschließend steht Ihnen die Mittagspause in Erfurt zu Ihrer freien Verfügung.

Am Nachmittag besichtigen wir die Alte Synagoge mit einer Führung.

Die Alte Synagoge gehört zu den ganz wenigen erhaltenen mittelalterlichen Synagogen und ist die älteste bis zum Dach erhaltene Synagoge Europas. Sie ist ein Zeugnis einer der wichtigsten jüdischen Gemeinden des Mittelalters. Der älteste Bauabschnitt lässt sich um 1100 datieren. In der Alten Synagoge werden Zeugnisse mittelalterlicher jüdischer Kultur Erfurts präsentiert.

Im Keller des Baudenkmals ist der „Erfurter Schatz“, ein 1998 in unmittelbarer Nähe der Synagoge geborgener gotischer Schatzfund aus dem 13./14. Jahrhundert, zu sehen. Er ist in Art und Umfang mit 3141 Silbermünzen, 14 Silberbarren, über 700 gotischen Gold- und Silberschmiedearbeiten sowie dem jüdischen Hochzeitsring weltweit einzigartig. Im ehemaligen Ballsaal des Denkmals aus dem späten 19. Jahrhundert zeugen die Erfurter hebräischen Handschriften aus dem 12.-14. Jahrhundert von der geistigen Blütezeit der ersten jüdischen Gemeinde Erfurts.

Im Anschluss an diese Besichtigung der Alten Synagoge folgt eine Stadtführung „Auf den Spuren jüdischer Geschichte,“ bei der gezeigt wird, welche bedeutende Rolle jüdischen Kauf-leuten in der alten Handelsstadt Erfurt zukam. Im 14. Jahrhundert begann dann die Vertreibung der Juden in Erfurt. Erst unter preußischer Herrschaft im 19. Jahrhundert prägten wieder jüdische Bürger die Wirtschaft und das kulturelle Leben der Stadt mit.

Gegen 18.30 Uhr treten wir die Rückfahrt an.

Die Fahrt wird durchgeführt bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen.

Es gelten die AGB des aktuellen Kataloges. Sie sind nachlesbar auf www.sr-reisen.net

Der Fahrpreis beträgt 165,- €.

Im Preis enthalten sind:

  • Busfahrt
  • Eintrittskarte zum Konzert „Profeti della Quinta“ in der Kleinen Synagoge
  • Eintritt und Führung in der Alten Synagoge
  • Stadtführung unter dem Motto „Jüdisches Leben in Erfurt“

Die Fahrt wird durchgeführt und organisiert von:


Sigrid Radunz Reiseveranstaltungen
Am Lauersberg 32
96215 Lichtenfels-Schney
Tel. 09571-88835
Mobil: 0172-8610354
Fax 09571-88550
Email: sr-reisen@web.de
https://www.sr-reisen.net

1 Tag, 26.06.2021
Samstag
1 Termin(e)
Sigrid Radunz-Fichtner
L18042
Preis pro Person:
165,00
(ab 20 TN)

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Sigrid Radunz-Fichtner

Von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter vom 01.07. - 04.07.2021
L18025
Do, Fr, Sa, So 01.07.21
von Peter Tschaikowsky nach dem Schauspiel von Friedrich Schiller
L18023
Di 13.07.21
Fr, Sa, So 16.07.21
in Sonderhausen
L18024
So, Mo 25.07.21
Bautzen - Görlitz - Zittau - Kamenz
L18021
Do, Fr, Sa, So 29.07.21
vom 07.08. - 08.08.2021
L18035
Sa, So 07.08.21
Mo 23.08.21
- Neue Horizonte - Kulturland Sachsen-Anhalt
L18022
Do, Fr, Sa, So 26.08.21
So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa 26.09.21
Studienreise nach Aachen
L18017
Do, Fr, Sa, So 14.10.21
Reise vom 01.09. bis 04.09.2022
L18037
Do, Fr, Sa, So 01.09.22