Hamburg mit Elbphilharmonie


Voraussichtliches Programm dieser Reise:

Montag, den 27.11.2017: Anreise von Lichtenfels (Zustiegsmöglichkeit in Coburg). Fahrt über die Autobahn nach Hamburg. Wir wohnen in einem Hotel der de luxe Kategorie (z.B. Dorint, Crowne Plaza, Ginn Hotel) in Hamburg. Das Abendessen nehmen wir in einem typischen Lokal an den Landungsbrücken ein.

Dienstag, den 28.11.2017: Nach dem Frühstück starten wir von unserem Hotel aus zu einer Stadtführung durch Hamburg. Bei dieser Rundfahrt bekommen wir einen ersten Überblick über diese faszinierende Stadt mit ihrem weitläufigen Hafen, den jedes Jahr mehr als 13 000 Schiffe ansteuern. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören das Rathaus, das Kontorhausviertel und die Alster. Zu allem, was es zu sehen gibt, kennt unserer Gästeführer spannende und unterhaltsame Geschichten. Die Mittagspause und der frühe Nachmittag stehen Ihnen zu Ihrer freien Verfügung in Hamburg. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. Wir starten relativ frühzeitig zum Highlight des heutigen Abends, dem Besuch der Elbphilharmonie. Für die Besichtigung dieses faszinierenden Bauwerkes sollte man Zeit mitbringen. Das 110 Meter hohe Konzerthaus befindet sich in der Hafencity und zählt schon heute zu den 10 besten Konzerthäusern der Welt. Der gläserne Neubau besticht durch die kühn geschwungene Dachlandschaft und beherbergt zudem ein Hotel und Appartements. Die Plaza, eine großzügige Plattform auf 37 Meter Höhe , ist öffentlich zugänglich. Von hier aus hat man einen großartigen Rundumblick auf die Stadt und den Hafen und kann rund um das ganze Gebäude herumlaufen. Um 20.00 Uhr beginnt dann das Konzert. Wir erleben am Abend die Symphoniker Hamburg mit dem Programm: „Requien für Hieronymus Bosch“ von David Glanert (Deutsche Erstaufführung) Besetzung: Hamburger Symphoniker Europa Chor Akademie Aga Mikolaj (Sopran) Ursula Hesse von den Steinen (Mezzosopran) Gerhard Siegel (Tenor) Nathan Berg (Bass) Leo van Doeselaar (Orgel) Dirigent Markus Stenz (vorbehaltlich Änderungen). Im Jahr 2016 jährte sich der Todestag des niederländischen Malers Hieronymus Bosch zum 500. Mal. Aus diesem Anlass wurde der renommierte Komponist Detlev Glanert beauftragt, ein „Requiem für Hieronymus Bosch“ zu komponieren. Die Uraufführung fand am 4. November 2016 in s´Hertogenbosch statt. Es spielte das Royal Concertgebouw Orchestra unter der Leitung von Markus Stenz. Große Erfolge feierte das Werk auch schon in Concertgebouw in Amsterdam. Glanerts Intention bei diesem Requiem war es, die nachhaltig-eindrucksvollen Bilder von Bosch in Musik zu „übersetzen“. Er entschied sich, klassischen Requiem-Text mit Auszügen aus der Manuskript-Sammlung „Carmina burana“ zu kombinieren und setzte sowohl großen gemischten Chor, Solisten und Orchester als auch eine Orgel und einen kleinen Fernchor ein. Jeder Teil des Requiems wird von einem Gedicht über die Sieben Todsünden begleitet. Detlev Glanert wurde 1960 in Hamburg geboren. Er lernte Trompete, Tenorhorn, Kontrabass und Klavier. Von 1980 bis 1982 studierte er Komposition bei Diether de la Motte in Hamburg sowie von 1985 bis 1989 bei Hans Werner Henze in Köln. Sein weiterer Werdegang führte ihn u.a nach England und für zehn Jahre nach Italien. Detlev Glanert gehört in den Niederlanden zu den besonders gefragten Komponisten und ist für die Dauer von zehn Jahren (2011 – 2021) Composer-in-Residence des Amsterdamer Royal Concertgebouworchesters. Der Dirigent Markus Stenz wurde ausgebildet an Hochschule für Musik in Köln bei Volker Wangenheim, bei Leonard Bernstein und Seiji Ozawa in Tanglewood und profilierte sich dann früh mit ungewöhnlichen Projekten sowie zahlreichen Ur- und Erstaufführungen. Als Konzertdirigent hat Markus Stenz viele namhafte große Orchester, wie z.B. das Koninklijk Concertgebouworchester, die Münchner Philharmoniker, das Gewandhausorchester Leipzig, die Berliner Philharmoniker oder die Wiener Symphoniker geleitet. Er ist seit 2012 Chefdirigent des Radio Filharmonisch Orkest (RFO) in Hilversum und ab der Spielzeit 2015/16 Erster Gastdirigent des Baltimore Symphony Orchestra (BSO). Ab Januar 2017 ist er zudem Conductor in Residence beim Seoul Philharmonic Orchestra. Nach dem Konzert Rückfahrt zum Hotel, Übernachtung

Mittwoch, den 29.11.2017: Nach dem Frühstück treten wir die Rückreise nach Coburg bzw. Lichtenfels an.

Die Fahrt wird durchgeführt bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen.
Bei dem Konzert in der Elbphilharmonie tritt sr-reisen nur als Vermittler, nicht als Veranstalter auf.
Es gelten die AGBs des aktuellen Reisekataloges und sind nachzulesen auf www.sr-reisen.net. Abweichend von unseren AGBs gelten für diese Fahrt folgende Sonderregelungen: 50 % des Reisepreises werden zum 01.08.2017 fällig, die Restzahlung ist vier Wochen vor Fahrtbeginn zu leisten.
Im Programm sind Änderungen vorbehalten!
Der Fahrpreis beträgt 550.-- €, der Einzelzimmerzuschlag 150.-- €

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:
-Busfahrt, einschließlich aller Ausflüge
-2 Übernachtungen mit Frühstück in einem Hotel der de luxe Kategorie (z.B: Dorint, Crowne Plaza. Ginn Hotel in Hamburg
-Stadtrundfahrt in Hamburg
-Abendessen am 27.11.2017 in einem typischen Lokal an den Landungsbrücken
- Karte der Kategorie 4 für das Konzert in der Elbphilharmonie Der Aufpreis für andere Kartenkategorien beträgt: Pro Karte der Kategorie 3 40.-- € Pro Karte der Kategorie 2: 55.-- € Pro Karte der Kategorie 1: 65.-- €
-Neu: Haustür – zu – Haustür – Service: Für Reisegäste aus den Städten Coburg, Lichtenfels, Bad Staffelstein, Kronach und Kulmbach besteht die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis von nur 5.-- € pro Zustiegsstelle, von zuhause von einem Sammeltaxi abgeholt und zum Bus gebracht und am Ende der Reise wieder zurückgebracht zu werden (bitte telefonische Absprache mindestens zwei Wochen vor Fahrtantritt mit Sigrid Radunz-Fichtner, Tel. 0172-8601354 oder 09571-888335). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nach dem Versand des Briefes mit den Abfahrtszeiten und Zustiegsmöglichkeiten an die Fahrtteilnehmer eine Taxi-Shuttle-Bestellung leider nicht mehr möglich ist.
-Neu: Kostenloser Parkplatz in Coburg. Für Reiseteilnehmer, die mit dem eigenen Auto nach Coburg anreisen, besteht die Möglichkeit, das Auto für die Dauer der Reise in Coburg in einem Parkhaus kostenlos abzustellen (bitte mindestens zwei Wochen vor Fahrtantritt Bescheid geben, wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, bei Sigrid Radunz-Fichtner, Tel. 0172-8601354 oder 09571-88835)
-Für Reiseteilnehmer, die mit dem eigenen Auto anreisen, besteht die Möglichkeit, das Auto für die Dauer der Reise in Schney kostenlos abzustellen.

Die Fahrt wird durchgeführt und organisiert von: Sigrid Radunz Reiseveranstaltungen, Am Lauersberg 32, 96215 Lichtenfels-Schney, Tel.: 09571-88835, Fax: 09571-88550, Mobil: 0172-8601354, E-Mail: SR-Reisen@web.de, www.sr-reisen.net.
3 Tage, 27.11.2017 - 29.11.2017
ab Montag
Montag, 27.11.2017, 00:00 - 00:00 Uhr
1 Termin(e)
Sigrid Radunz-Fichtner
L811
Fahrpreis:
550,00
Einzelzimmerzuschlag 150 €
anmelden
Ihre Anmeldung wird an die Kursleiterin weitergeleitet.